Elena Petrushevska

Die mazedonische Mezzosopranistin Elena Petrushevska studierte nach dem am „Goce Delcev-Gymnasium“ in Kumanovo abgelegten Abitur Sologesang an der „Kiril und Metodij-Universität“ der Hauptstadt Skopje und schloss diese künstlerische Ausbildung 2010 mit dem Bachalor ab. Das Masterstudium „Voice-Performance“ absolvierte sie bis 2015 bei Prof. Rachel Robins an der Folkwang Universität der Künste.

Bereits 2007 stand sie als Solistin des Extrachores auf der Bühne der „Mazedonischen Oper und Ballett“. Nach dem Solo-Debut in Bitola als Volpino in Haydns Oper „Lo Speziale“ sang und gestaltete sie am hauptstädtischen Musiktheater in Skopje u.a. die Rolle der Miss Todd in „The Old Maid and the Thief“ von Menotti, die der Angelina in einer Inszenierung von Rossinis „La Cenerentola“ für Kinder, und sie sang die Stasi in Kalmans „Csardasfürstin“. In Inszenierungen der Folkwang Universität wurde sie als Zita in Puccinis „Gianni Schicci“ und als Marthe in „Undine“ von Albert Lortzing besetzt. Zu den May Opera Evenings in Skopje gastierte sie in Tschaikowskis „Eugen Onegin“ als Ola und Filipiewna.

Während ihres Studiums in Mazedonien wurde sie für den Soundtrack des mazedonisch-deutschen Films „Kontakt“ verpflichtet und nahm an bedeutenden Chorfestivals in Ohrid (Mazedonien), im bulgarischen Varna und in der albanischen Hauptstadt Tirana teil. Zu ihren besonderen musikalischen Erfahrungen zählt die Mitwirkung an Konzerten mit geistlicher Musik mit dem Mazedonischen Philharmonischen Orchester.

Am Sommerprojekt 2015, „Sehnsucht nach Amor & Psyche“ an der Folkwang Universität nahm sie unter Leitung von Prof. Noam Meiri teil.

Seit 2016 ist sie festes Mitglied der SingPause und unterrichtet an der GGS Adam-Stegerwald und KGS St.-Elisabeth-Schule in Düsseldorf-Reisholz.

SingPause Partner

SingPause Förderer